Klingt komisch? Nehmen wir eine Bohrmaschine als Beispiel: wir kaufen keine Bohrmaschine, weil wir Löcher in die Wand bohren, sondern weil wir ein Regal aufhängen wollen. Dieser kleine Unterschied in der Betrachtung hat große Auswirkungen. Denn nun suchen Sie nicht mehr nach einer neuen Funktion für eine Bohrmaschine, sondern nach alternativen Befestigungslösungen für ein Regal – und finden damit echte Innovationen.

Jobs-to-be-Done (JTBD) bringt diese Denkweise auf den Punkt und hilft Ihnen die richtigen Fragen aus Sicht Ihrer Kunden zu stellen. Unser Workshop macht Sie mit der Methode vertraut, wie sie strukturiert Ihren Fokus auf versteckte Bedürfnisse verlagern und damit neue Ideen und Ansätze für Produkte und Services finden und zugleich die Erfolgschancen bei einer Produkteinführung signifikant steigern.

Was wir gemeinsam machen
  • Vermittlung der theoretischen Grundlagen der Jobs-to-be-Done-Methode
  • Fallbeispiele von Unternehmen, die erfolgreich Ihre Produkte und Services auf die Erledigung von Aufgaben ausgerichtet haben
  • Vorstellung nützlicher Werkzeuge und Durchführung von praktischen Übungen für den Einsatz der Werkzeuge in der Praxis
Geeignet für
  • Mitarbeiter in interdisziplinären Projektteams
  • Mitarbeiter und Führungskräfte in Marketing, Vertrieb, Produktmanagement, Kundenservice sowie Forschung und Entwicklung
Dauer 4 Stunden
Preis € 299 pro Person (Mindestteilnehmer fünf Personen und begrenzt auf maximal 15 Personen)
Weiterführende Informationen Artikel "Ihr Produkt ist ein Dienstleister"

Bei Interesse oder Fragen zum Workshop nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: telefonisch unter +49 (0)611 . 238 50 10 oder per eMail an kontakt(at)diefirma.de.

Quellenangabe:
1.http://www.markenartikel-magazin.de/no_cache/unternehmen-marken/artikel/details/1009536-76-der-produkteinfuehrungen-scheitern-innerhalb-eines-jahres/