Visual für Social Enterprise

Die Arbeitswelt von morgen beginnt heute

Social Enterprise

Wissensmanagement, aber "Social"

 

White Paper Social Enterprise
(5,2 MB .pdf)

Interne Kommunikation 1.0 – aber „social“ kommt!

Wissen, was die Mitarbeiter wissen und es zur Erreichung unternehmerischer Ziele nutzen, das ist eine der großen Herausforderungen des Wissensmanagements in Unternehmen. Ein dialogorientierter Lösungsansatz ist die Integration von Social-Media-Anwendungen in die interne Kommunikation. Der B2B Online-Monitor 2012 zeigt, dass rund 67 Prozent aller befragten Unternehmen ein Intranet für die Mitarbeiter zur Verfügung stellt. Allerdings wird das Intranet zumeist nur als Dokumenten-Archiv oder Mitarbeiterinformations-Plattform mit strenger Top-Down-Informationsstruktur genutzt. Positiv stimmt hingegen eine andere Befragung, der zufolge Unternehmen die Potenziale von Social-Media-Tools in der internen Kommunikation durchaus erkennen. Immerhin geben in der Studie „Social Intranet: Social Media in der internen Kommunikation“ 77 Prozent der Befragten an, dass „Social-Media-Anwendungen das eigene Unternehmen für die Mitarbeiter attraktiver“ machen. Allerdings kommen bisher nur in wenigen Intranets Social-Media-Anwendungen zum Einsatz.

Social Enterprise: Vernetzt und dialogorientiert   

Die Verknüpfung von Intranets und Social-Media-Anwendungen in Form von Social Enterprise, verbessert den internen Informations- und Kommunikationsfluss. Damit spielt Social Enterprise eine grundlegende Rolle beim Wandel zu einem vernetzten und dialogorientierten Unternehmen und ist vor allem dann erfolgreich, wenn transparente Kommunikation, vernetzter Ideenaustausch und barrierefreier Zugriff auf Informationen erfolgen. Der Schritt vom Intranet zum Social Intranet bedeutet mehr als nur die Implementierung neuer Technologien. Er geht für viele Unternehmen auch mit einem Change-Management-Prozess einher und sollte sich ebenso an unternehmerischen Zielen orientieren. Mit einem Social Intranet kann ein zielgerichteter Dialog zu bestimmten Themen gefördert werden, die für die aktuelle oder künftige Wertschöpfung und Unternehmensentwicklung genutzt werden können.

Strategische Dimension durch webthinking®

Der webthinking®-Beratungsansatz von Die Firma hilft Ihnen den komplexen Wandel zum dialogorientierten Unternehmen auf Basis von Social Enterprise effizient und strategisch umzusetzen. Die Firma unterstützt Sie bei der Konzeptentwicklung und dem Aufbau von Plattformen für Social-Intranet-Lösungen. Mit der Perspektive von webthinking® erhält Ihr Social Intranet eine strategische Dimension und gliedert es in den Gesamtkontext Ihrer Kommunikationsstrategie ein.

 

Sie haben Interesse an weiterführenden Informationen oder einem persönlichen Gespräch? Dann freuen sich Marco Fischer oder Ronny Drews über Ihre Kontaktaufnahme.