Eine perfekte Zusammenarbeit mit den Experten aus unserem Netzwerk ist uns sehr wichtig. Daher bieten wir einmal im Jahr mit dem Creative Network die Möglichkeit, sich fachlich auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen oder Kooperationen auszuloten. Über Impulsvorträge teilen die Experten ihr Wissen und regen zum anschließenden informellen Austausch über spannende Themen an.

In den vergangenen Jahren wurden Bereiche wie Storytelling, Content Marketing, Responsive Webdesign, Websecurity oder Social Media Strategien diskutiert. Doch nicht nur wertvolle Erkenntnisse sondern auch zukunftsweisende Verbindungen gehen aus unserer Netzwerkpflege hervor. So haben sich beispielsweise die drei Gründer des Innovation Lab "Future Flux" auf der Creative Network 2012 kennengelernt. Einer der Köpfe, Sascha Eschmann, ist darüber hinaus als strategischer Berater in Fragen rund um digitale Strategien und Innovation für die firma tätig. Ein Beweis, dass beim Creative Network nicht nur geredet, sondern auch tatkräftig kollaboriert wird.

Mitspielen statt Lauschen

"Gerade um wertvolle Arbeit zu tun, muss man spielen, dass heißt basteln, versuchen, experimentieren." (Emanuel Lasker, *1968, dt. Mathematiker und Philosoph)

Erfahrungen sammelt man eher durch Tun als durch Reden. Daher treffen wir uns einmal im Monat mit unserem Team zu einer kurzen Jam Session. Das Wissensformat erlaubt uns eine spielerische Auseinandersetzung mit neuen Methoden und Techniken wie Gamestorming und Agile Games, die teilweise auch in den Workshops mit unseren Klienten zur Anwendung kommen. Die Spiele haben lustige Namen wie #KanbanPizza, #StoryCubes, #MindReading oder #MarshmallowChallenge, aber durchaus einen ernst zu nehmenden Hintergrund. Dabei geht es zum Beispiel um die Beleuchtung und Reflexion von Teamstrukturen, Prozessen und Projektabläufen.

Creative Network 2015

Ein guter Grund, diese Erfahrungen auf dem diesjährigen Creative Network zu teilen. Die Teilnehmer bekamen die Möglichkeit, Kreativitätstechniken auszuprobieren und sich verschiedenen Herausforderungen im Team zu stellen.

Insgesamt wurden sechs Sessions angeboten: Thorsten Biedenkapp zeigte mit einer dem Scrum entlehnten Variante des 100-Dollar-Tests, wie aus einem Sammelsurium von Ideen eine belastbare Aufwandsschätzung für ein Projekt wird. Mit einer Speed-Networking-Technik erörterte Marco Fischer mit einer Gruppe die Frage, was sie eigentlich unter dem Buzzword "Digitale Transformation" verstehen. Im "Ideenlabor" von Daniel Herbert wurde die kreative Kompetenz der Teilnehmer dazu genutzt, eine Vielzahl an Ideen zu generieren.

Nach einer kurzen Pause und Stärkung in der Stullenwerkstatt ging es weiter in die nächsten Sessions.

Hier waren zwei Teams unter der Moderation von Tobias Teutsch plötzlich im Baufieber. Denn wer mit wenigen Spaghetti und ein bisschen Klebeband einen dicken Marshmallow zum Schweben bringen soll, hat definitiv eine große Herausforderung zu meistern. Wenn dann aber auch noch diskutiert werden muss, wie man das Gegenteam unter Zeitdruck schlägt, dann wird es turbulent und hektisch. Am Ende gewinnen beiden Seiten eine wichtige Erkenntnis: Wären wir Kinder, wäre die Challenge ganz anders verlaufen! Erwachsene denken zu viel. Sie erörtern, planen, skizzieren und überprüfen, ob der Plan funktioniert. Und genau darin liegt das Problem. Denn die höhere Chance auf den Gewinn der Challenge hat eindeutig das Team, welches direkt mit dem Bauen beginnt. Quasi „learning by doing“.

Anschließend läutete Robert Mangelmann mit musikalischen und weniger musikalischen Gästen buchstäblich die Glocken. Wie man im Team zum Gleichklang findet, wurde hier hörbar gemacht.

In der Parallelsession "Design Thinking in a Nutshell" wurde die „perfekte Brieftasche“ mit Michael Weber, einem der Future Flux-Gründer, entwickelt. Unter zeitlichem Hochdruck konnten sich die Teilnehmer ein erstes Bild über die Vorgehensweisen und Instrumente der Design-Thinking-Methode verschaffen und am eigenen Leib erleben, wie man zu wirklich außergewöhnlichen Lösungsansätzen gelangt.

Ein klasse Team

Das Feedback der Teilnehmer hat uns wieder darin bestätigt, dass wir mit Creative Network genau richtig liegen. Der fachliche Austausch und die Pflege der Kontakte sind ein wichtiger Baustein in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren externen Partnern. 

Wir sind gespannt auf 2016 und freuen uns jetzt schon auf viele neue und spannende Impulse!

Ansprechpartner

Simone Ried

Fon: 0611 2385010

Email:
...bei XING